6 Tipps zur Steigerung deines Energielevels:

Fühlst du dich auch manchmal morgens schon lustlos, kraftlos und wenig motiviert für den Tag? Dein Energiespeicher ist leer, aber der Tag hat noch ein paar Stunden?

Du fragst dich, was denn hinter Wörtern wie Lebensenergie, Energiemanagement und Lebenskraft steckt?

Du hast keine Idee, wie du im Alltag Kraft tanken kannst?

Mach Schluss mit der Erschöpfung, starte mit der Aufladung deiner Energiespeicher.

Hier sind ein paar Tipps  und Tricks für deinen Alltag, um dein Energielevel hoch zu halten: 

Frische Luft wirkt Wunder

Lasse frische Luft in deinen Raum. Öffne direkt nach dem Aufstehen die Zimmerfenster, und lass frische Luft in deinen Wohnraum. Achte auch den ganzen Tag über auf ausreichend Sauerstoffzufuhr. Probiere doch mal einen kleinen Spaziergang in deine Mittagspause einzubauen. Oder tanke neue Energie mit einem kleinen Feierabendrunde auf dem Fahrrad. Nutze jede Gelegenheit, um dich draußen aufzuhalten.

Die Ernährung macht's: Ein ausgewogenes Frühstück, in Form von Müsli mit Joghurt oder Quark, Vollkornbrötchen mit Quarkaufstrich oder einem lecker zubereiteten Shake geben dir eine ausreichende Energiebasis für den Tag. Vergiss nicht genügend zu trinken, gerne in Form von stillem Wasser oder ungesüßtem Tee

Sei optimistisch und dankbar: Mache es dir doch zu einer lieben Gewohnheit, nimm dir ein paar Minuten Zeit. Schreibe kurz nieder, auf was du stolz bist, wofür du dankbar bist, und was gerade super gut läuft in deinem Leben. Hierdurch richtest du deinen Fokus auf deine Qualitäten und Stärken. 

Starte bewusst und bei dir in den Tag: Dein Blick fällt direkt nach dem Aufstehen auf dein Smartphone? Oft sind da schon die ersten Nachrichten oder Mails eingegangen?  Du fühlst dich verpflichtet direkt zu antworten? Damit befindest du dich sofort im Außen, bist somit nicht bei dir im Innen. Lege doch das Smartphone zunächst einmal zur Seite, beginne den Tag mit dir selbst im Innen. Nachdem du deine Morgenroutine erledigt hast, kannst du dich gerne nach außen wenden, und deine Nachrichten und Mails abarbeiten. Du warst dadurch aber zuerst bei dir, und kannst von Innen heraus in die Verbindung zum Außen gehen. Probiere es aus ....

Achtsamkeit durch Meditation: Du musst nicht stundenlang in einer ruhigen Haltung verbringen, um Ruhe und Achtsamkeit bei dir einzuladen. Achtsamkeit ist die Voraussetzung dafür, dich bewusst im Moment befinden zu können. Nimm dir ein paar Minuten Zeit, richte deinen Blick nach innen. Mit ein paar tiefen Atemzügen starte damit, dich auf deinen Atem zu konzentrieren. Fühle, wie sich dein Bauch und dein Brustkorb im Rhythmus des Atems hebt und senkt. Winke dabei auftretende Gedanken freundlich durch, und versuche bei deinem Atem zu bleiben. Deine Lieblingsmusik darf gerne dabei im Hintergrund laufen. Führe lieber öfters eine knackig kurze Meditation durch, als sich lange Zeitabschnitte vorzunehmen. Dadurch bringst du dich in eine Drucksituation, welche dir Energie raubt.

Sei Aufrichtig

Du darfst in Situationen, in denen du dich überfordert fühlst "Stopp" sagen. Du kannst nicht die gesamte Welt retten! Du bist auch nicht für alle deine Kollegen und sämtliche Familienmitglieder verantwortlich! Es sind nicht alle Probleme und Sorgen anderer auch automatisch die deinen! Grenze dich ab! Wenn es für dich eine Grenze gibt, dann kommuniziere diese auch liebevoll, aber bestimmt in die Welt. Dadurch schonst du deine Ressourcen und deine Energiespeicher für Dinge die dir wichtig sind.

LEICHT IST RICHTIG

Ganzheitliche Rebalancing Massage

Körperarbeit

Stresssreduktion

Robert-Kratt-Strasse 25/1
78087 Mönchweiler

Anfahrt planen

 

Direkter Kontakt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.